ImpressumDatenschutz

Ab 18. November im Wilhelm Wagenfeld Haus:

Stapeln. Ein Prinzip der Moderne
18.11.2016 bis 17.4.2017

Wir alle stapeln Dinge: ungelesene Zeitungen, Brennholz, ordentlich gefaltete Pullover oder Suppendosen im Vorratsschrank. Das Stapeln ist eine grundlegende Kultur­­­technik.

Umso erstaunlicher ist es, dass dieses Phänomen bisher nur wenig erforscht und ausgestellt wurde. Dabei wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts so systematisch gestapelt, dass viele Bereiche unseres Lebens davon beeinflusst werden. Das Kubus-Geschirr aus Pressglas von Wilhelm Wagenfeld ist eines der frühesten Beispiele für stapelbares Indus­trie­design und verdeutlicht zugleich, dass das Stapelprinzip mehr bedeutet, als nur Dinge übereinanderzustellen.

Foto: Alvar Aalto, Hocker, 1933
Copyright: Vitra Design Museum/
Foto: Jürgen Hans, objektfotograf.ch

mehr


I assure you that you and your work are the model case for what the Bauhaus has been after.
Walter Gropius (Brief an Wagenfeld vom 14.04.1965), Direktor des Bauhauses 1919 - 1928

Aktuell

Stapeln. Ein Prinzip der Moderne
bis 17.4.2017
Eintritt 5 €/erm. 3,50 €

Öffentliche Führungen:
jeden Sonntag 13 Uhr

weitere Termine nach Anmeldung unter:
k.hager@wilhelm-wagenfeld-stiftung.de
oder T 0421 33 999 37

 


Adresse

Wilhelm Wagenfeld Stiftung
Wilhelm Wagenfeld Haus
Am Wall 209
D-28195 Bremen

Tel. 0049 (0) 421 33 999 33
Fax 0049 (0) 421 33 999 34

info@wilhelm-wagenfeld-stiftung.de


Öffnungszeiten

(nur zu Ausstellungszeiten)
Di. 15 - 21 Uhr, Mi. - So. 10 - 18 Uhr


Shop