ImpressumDatenschutz
Titelmotiv der Ausstellung Foto: Anton Stankowski, Raucherspaß, 1935 © Stankowski-Stiftung

Ab dem 19.5.2017:

Logo. Die Kunst mit dem Zeichen

Eine Kooperation der Wilhelm Wagenfeld Stiftung mit dem Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt

 

„Ein Logo ist dann gut, wenn man es mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann“, stellt der Gestalter Kurt Weidemann fest. Tatsächlich entscheidet über den Erfolg eines Logos wie verständlich, unverwechselbar, einprägsam und reproduzierbar es ist. Daher nutzen Designer häufig dieselben Mittel, die in der Konkreten Kunst Anwendung finden: Sie arbeiten mit Grundformen, setzen auf Signalfarben und erreichen eine immer stärkere Vereinfachung.

Es ist also kein Zufall, dass zahlreiche konkrete Künstler auch erfolgreich als Logo-Gestalter gearbeitet haben. So ließ der Autohersteller Renault ein Zeichen von dem Op-Art Künstler Victor Vasarely entwerfen, Karl Duschek entwickelte das Logo der Deutschen Börse und Anton Stankowski gestaltete für die Deutsche Bank den berühmten „Schrägstrich im Quadrat“, der zu einem der bekanntesten Markenzeichen im globalen Finanzsektor geworden ist. Die Ausstellung geht erstmals der Verbindung von Zeichen und der signalhaften Malerei der Konkreten Kunst nach und bringt dabei Kunst und Design in bisher nie gezeigter Weise zusammen.

 

Gestalter und Künstler

Peter Behrens, Karl Duschek, Heijo Hangen, Josef Linschinger, Guido Münch, Daniel Pflumm, Wolfgang Schmittel, Anton Stankowski, The Old Boys` Club, Victor Vasarely & Yvaral, Kurt Weidemann

Die Ausstellung Logo. Die Kunst mit dem Zeichen läuft vom 19.5. bis 8.10.2017.

"Sehen mit den Händen", Wilhelm Wagenfelds Pfeffermühle (WMF) von 1954 im Gebrauch

Lange Nacht der Museen
20. Mai 2017, 18 - 1 Uhr

Das Programm im Wilhelm Wagenfeld Haus:

18 - 1 Uhr
Ausstellung
Logo. Die Kunst mit dem Zeichen

18 - 23 Uhr
Designbörse
Der Klassiker im Gewölbekeller

19 - 23 Uhr
Kurzführungen mit Dieter Begemann (zu jeder vollen Stunde)

19.30 Uhr
Zum Motto der diesjährigen Langen Nacht Anders sehen: Im Tastformat - Design anders sehen, Führung für Sehende und Nichtsehende mit Sarah Landes (Voranmeldung erbeten unter T 0421 33 999 37)

21.30 Uhr
Dingberatung "Ist das von Wagenfeld?"
Wir beantworten Ihre Fragen zu Wagenfeld-Objekten
(Um Voranmeldung unter T 0421 33 999 37 oder k.hager@wilhelm-wagenfeld-stiftung.de wird gebeten)

22.30 Uhr
Das Dom-Museum zu Gast: Das Luther-Label - der Reformator als Identifikationsfigur
Vortrag von Dr. Henrike Weyh
 

 

 

 


I assure you that you and your work are the model case for what the Bauhaus has been after.
Walter Gropius (Brief an Wagenfeld vom 14.04.1965), Direktor des Bauhauses 1919 - 1928

Aktuell

Zur Zeit: Umbaupause

Wir bauen gerade die kommende Ausstellung "Logo. Die Kunst mit dem Zeichen" auf.

Eröffnung: Donnerstag, 18. Mai um 18 Uhr

Die Schulprojekte wie Workshops oder spezielle Führungen laufen weiter!
Nähere Informationen unter: info@wilhelm-wagenfeld-stiftung.de oder T 0421 33 999 37


Adresse

Wilhelm Wagenfeld Stiftung
Wilhelm Wagenfeld Haus
Am Wall 209
D-28195 Bremen

Tel. 0049 (0) 421 33 999 33
Fax 0049 (0) 421 33 999 34

info@wilhelm-wagenfeld-stiftung.de


Öffnungszeiten

(nur zu Ausstellungszeiten)
Di. 15 - 21 Uhr, Mi. - So. 10 - 18 Uhr


Shop