ImpressumDatenschutz

5. Juni bis 4. September 2016
100 beste Plakate Deutschland Österreich Schweiz

Ab dem 4. Juni wird die internationale Wanderausstellung der 100 besten Plakate nach Stationen in Berlin, Wien und Luzern endlich wieder in der Nordwest-Region Station machen.

Für die Schau bewerben sich jährlich die besten Grafik-Designer des deutschsprachigen Raumes. 100 beste Plakate des Jahres gilt als wichtige Institution des aktuellen Plakatdesigns. Für den aktuellen Wettbewerb gab es über 1800 Einreichungen, in die Auswahl haben es 44 Bewerbungen aus Deutschland, 51 aus der Schweiz und 5 aus Österreich geschafft. Sie repräsentiert eine breite stilistische Palette des zeitgenössischen Plakat-Designs und zeigt Arbeiten von professionellen Gestaltern und Studierenden gleichberechtigt nebeneinander.

 

 

Ausstellungshinweis / Kooperationsprojekt
 
12.03.2016 - 10.07.2016
Weserburg, Museum für moderne Kunst, Bremen

Leuchte!
Designikone im Licht der Kunst

Sie ist ein Klassiker der deutschen Designgeschichte – die Wilhelm Wagenfeld
Tischleuchte, weltweit bekannt als Bauhaus-Leuchte. Mit ihrer klaren, aufs Wesentliche  reduzierten Formensprache ist sie bis heute ein Inbegriff für gute Gestaltung. Die  Ausstellung in der Weserburg zeigt die Designikone in einem ungewohnten Licht. 25 national und international bekannte Künstlerinnen und Künstler wurden seit 1995 eingeladen, die Leuchte künstlerisch zu bearbeiten. So entstand eine überraschende Vielfalt neuer Werke. Sie reichen von wertschätzenden Entgegnungen über ironische Kommentare bis hin zu grotesken Verfremdungen. Das wechselvolle Verhältnis von Design und Kunst, von Funktionalität und Ästhetik wird im doppelten Wortsinn neu beleuchtet. Die Wilhelm Wagenfeld Stiftung ist Kooperationspartner der Ausstellung in der Weserburg.

Zur Ausstellung

Moodboard von Sarah Toennies, Auszubildende im Fotografenhandwerk, 2. Lehrjahr, Wilhelm Wagenfeld Schule, Bremen

9. - 10. April 2016

Abschlusspräsentation des Schuloffensive-Projekts zur Ausstellung
„Die Entdeckung der Dinge. Fotografie und Design“

Eröffnung: Freitag, 8.April um 18 Uhr
Dauer der Ausstellung: 9 und 10. April  (10 - 18 Uhr)

Begleitend zur Ausstellung "Die Entdeckung der Dinge. Fotografie und Design" hat die Wilhelm Wagenfeld Stiftung mit Unterstützung der Bremer Schuloffensive e.V. mehrere Projekte mit der Wilhelm Wagenfeld Schule und der St.-Johannis Schule realisieren können.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Ausstellung genutzt, um sich lebendig mit den beiden kreativen Disziplinen Fotografie und Design auseinanderzusetzen. Sie haben sich dem Thema Sachfotografie auf unterschiedliche Weise genähert und die „Entdeckung der Dinge“ jeweils neu interpretiert:
Das 3. Ausbildungsjahr der Auszubildenden im Fotografenhandwerk der Wilhelm Wagenfeld Schule hat die Werbestrategien der 1920er bis 1950er Jahre analysiert und dann eigene Objektaufnahmen von Wagenfeld-Entwürfen erarbeitet.
Anhand von „Moodboards“ definieren Schüler des 2. Ausbildungsjahres Adressatenkreise und entwickeln Marketingstrategien innerhalb der Werbefotografie.   
Schüler des Grundkurses Kunst der St- Johannis Schule haben fotografische Vorbilder der Ausstellung in bildnerische Medien wie Zeichnungen und Linolschnitte übersetzt.

Am Samstag, den 9. April und am Sonntag, den 10. April, stellen Schüler ihre Arbeiten vor, jeweils um 11 Uhr.

Der Eintritt ist frei!

 


I assure you that you and your work are the model case for what the Bauhaus has been after.
Walter Gropius (Brief an Wagenfeld vom 14.04.1965), Direktor des Bauhauses 1919 - 1928

Aktuell

Wagenfeld wird Ehrenbürger

Am 15. April, seinem 116. Geburtstag,  wird Wilhelm Wagenfeld zum Ehrenbürger von Weißwasser ernannt. In den Vereinigten Lausitzer Glaswerken Weißwasser (VLG) war Wagenfeld von 1935 an künstlerischer Leiter. Das Glasmuseum in Weißwasser zeigt vom 16. April bis 15. November 2016 eine Ausstellung mit Entwürfen Wilhelm Wagenfelds für die VLG.

www.glasmuseum-weisswasser.de


Adresse

Wilhelm Wagenfeld Stiftung
Wilhelm Wagenfeld Haus
Am Wall 209
D-28195 Bremen

Tel. 0049 (0) 421 33 999 33
Fax 0049 (0) 421 33 999 34

info@wilhelm-wagenfeld-stiftung.de


Öffnungszeiten

(nur zu Ausstellungszeiten)
Di. 15 - 21 Uhr, Mi. - So. 10 - 18 Uhr


Shop