ImpressumDatenschutz

Rückblick


30.08.2018 bis 23.09.2018

Battle of Print

Motto 2018: Hands on Vinyl

Titelmotiv zur AusstellungDer »Battle of Print« im Wilhelm Wagenfeld Haus ist zurück!

Beim diesjährigen Wettbewerb waren IllustratorInnen, FotografInnen und TypografInnen aus dem Nordwesten eingeladen, sich mit einem Re-Design eines LP-Plattencovers am Wettbewerb zu beteiligen.

mehr


15.05.2018 bis 24.06.2018

Bremer Wohnbaupreis 2018

Bremer Wohnbaupreis 2018

Bremer Punkt, LIN Architekten Urbanisten, Foto: Nicolai WolffMit dem Bremer Wohnbaupreis 2018 wird unter dem Leitspruch "Qualität sichern, Vielfalt fördern, Gemeinschaft ermöglichen" zum vierten Mal seit der Einführung 2005 das Engagement der bremischen Baufrauen und Bauherren sowie der betreuenden Architekturbüros in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet und gewürdigt. Dies betrifft städtebauliche Qualitäten von Quartieren und Standorten, Gebäudetypen und Grundrisse sowie Fassadengestaltungen und die Ausführung von Ausstattungen.

Der Preis wird vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr in Kooperation mit der Architektenkammer Bremen und Bremerhaven vergeben.

http://www.bremer-wohnbaupreis.de


15.05.2018 bis 24.06.2018

Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen

Ausstellung: "Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen", Foto: Matthias BahloZehn Architektinnen und Architekten formulierten aus ihrem persönlichen Erfahrungshintergrund einen relevanten „Neuen Standard“ für den Wohnungsbau – sie stehen für ein Wohnen, das sich auf Essenzielles besinnt und reich an Atmosphäre ist, für ein flächenkompaktes Wohnen und für ein Wohnen mit anpassungsfähigen Raumstrukturen. Wie Wohnen weiterhin leistbar bleibt, wie Menschen am Werden ihrer Stadt teilhaben können, sind ebenso Themen wie Dichte als Möglichkeit für städtisches Leben.

Eine Ausstellung des BDA Bund Deutscher Architekten und dem BDA im Lande Bremen in Kooperation mit dem Bremer Zentrum für Baukultur (b.zb.).

https://bda-bund.de/2017/07/neue-standards-zehn-thesen-zum-wohnen/


24.11.2017 bis 22.04.2018

Welt aus Glas. Transparentes Design

Aufblasbarer Sessel "Blow"
Entwurf: de Pas, D'Urbino, Lomazzi für Zanotta, 1967
„Transparenz“ gehört zu den Schlüsselbegriffen unserer Gegenwart. Was wir mit dem Begriff verbinden, sagt viel über unsere Gesellschaft aus. Fordern wir transparentere Prozesse in Wirtschaft und Politik oder befürchten wir den Verlust von Privatsphäre in­mitten einer gläser­nen Kontrollgesellschaft? Die Ausstellung thematisiert, welche Hoffnun­gen, Wünsche und Gefahren wir mit dem Konzept der Transparenz verbinden. Warum faszi­nieren uns auch im Alltag Objekte aus Glas und klarem Kunststoff? Die Ausstellung blickt zunächst zurück auf das 20. Jahr­hundert und verfolgt die Entwicklungslinien bis zu aktuellen Diskussionen über eine gläserne Welt.

mehr


19.05.2017 bis 08.10.2017

Logo. Die Kunst mit dem Zeichen.

Titelmotiv der Ausstellung, Fotografie: Anton Stankowski "Raucherspaß", 1935, © Stankowski-Stiftung
 
Ein Logo ist dann gut, wenn man es mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann“, stellt der Gestalter Kurt Weidemann fest. Tatsächlich entscheidet über den Erfolg eines Logos wie verständlich, unverwechselbar, einprägsam und reproduzierbar es ist. Daher nutzen Designer häufig dieselben Mittel, die in der Konkreten Kunst Anwendung finden: Sie arbeiten mit Grundformen, setzen auf Signalfarben und erreichen eine immer stärkere Vereinfachung.

mehr


18.11.2016 bis 17.04.2017

Stapeln. Ein Prinzip der Moderne

Kubus-Geschirr
1938/39, Pressglas
Hersteller: Vereinigte Lausitzer Glaswerke, Weißwasser
Foto: Jens Weyers, Bremen

Wir alle stapeln Dinge: ungelesene Zeitungen, Brennholz, ordentlich gefaltete Pullover oder Suppendosen im Vorratsschrank. Das Stapeln ist eine grundlegende Kultur­­­technik.

Umso erstaunlicher ist es, dass dieses Phänomen bisher nur wenig erforscht und ausgestellt wurde. Dabei wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts so systematisch gestapelt, dass viele Bereiche unseres Lebens davon beeinflusst werden. Das Kubus-Geschirr aus Pressglas von Wilhelm Wagenfeld ist eines der frühesten Beispiele für stapelbares Indus­trie­design und verdeutlicht zugleich, dass das Stapelprinzip mehr bedeutet, als nur Dinge übereinanderzustellen.

mehr


05.06.2016 bis 04.09.2016

100 Beste Plakate Deutschland Österreich Schweiz

 Die internationale Wanderausstellung spiegelt den Stand des aktuellen Plakatdesigns in Deutschland, Österreich und der Schweiz wider und ist nach Stationen in Berlin, Luzern, Nürnberg und Wien nun auch in der Nordwest-Region zu Gast.

mehr


09.04.2016 bis 10.04.2016

Abschlusspräsentation Schuloffensive

Abschlusspräsentation des Schuloffensive-Projekts zur Ausstellung
„Die Entdeckung der Dinge. Fotografie und Design“

Begleitend zur Ausstellung "Die Entdeckung der Dinge. Fotografie und Design" hat die Wilhelm Wagenfeld Stiftung mit Unterstützung der Bremer Schuloffensive e.V. mehrere Projekte mit der Wilhelm Wagenfeld Schule und der St.-Johannis Schule realisieren können.

mehr


06.11.2015 bis 03.04.2016

Die Entdeckung der Dinge. Fotografie und Design

6. November 2015 bis 3. April 2016

Ausstellung: Die Entdeckung der Dinge, Foto: Jens Weyers, BremenDie Wilhelm Wagenfeld Stiftung verwahrt über 2.000 Fotos aus der Werkstatt des einflussreichen Gestalters. Sie wurden noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt und bilden nun den Ausgangspunkt einer Ausstellung über das Verhältnis von Fotografie und Produktdesign.

mehr


17.04.2015 bis 30.08.2015

Sammlung 1: Wilhelm Wagenfeld und Jenaer Glas

„Sammlung 1: Wilhelm Wagenfeld und Jenaer Glas“, 17. April – 30. August 2015

Teekanne, Wilhelm Wagenfeld für Jenaer Glaswerk Schott & Gen., Jena, Entwurf 1931, hier Ausführung ab 1934
Foto: Jens Weyers, Bremen
Am 17. April startet eine neue Ausstellungsreihe, die Einblicke in die einzigartige Sammlung der Wilhelm Wagenfeld Stiftung gibt. „Sammlung 1: Wilhelm Wagenfeld und Jenaer Glas“ stellt Wagenfelds Entwurfstätigkeit für das Unternehmen Schott & Gen. vor. In den frühen 1930er Jahren wagte der ehemalige Bauhausschüler den Schritt in die Großindustrie und legt so den Grundstein für eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte.

mehr


23.10.2014 bis 30.12.2014

EX_IT Best of HfK 2014

Ausstellungsplakat EX_IT Best of HfK 2014

Integriertes Design
Digitale Medien

Die Hochschule für Künste (HfK) Bremen präsentiert in der Ausstellung „EX_IT – Best of HfK Design 2014“ im Wilhelm Wagenfeld Haus die aktuellen Abschlussarbeiten der Studiengänge Integriertes Design und Digitale Medien.

mehr

 


23.05.2014 bis 28.09.2014

Wilhelm Wagenfeld: Die Form ist nur Teil des Ganzen

Anlässlich ihres 20jährigen Jubiläums zeigt die Wilhelm Wagenfeld Stiftung eine Ausstellung über ihren Namensgeber, in der sie den Besuchern sein überaus komplexes Denken und Handeln  vor Augen führt.

mehr


11.03.2014 bis 27.04.2014

Create with Aarhus

Stadtentwicklung einer nordischen Metropole

Wie gehen wir mit alten Industriegebieten um? Wie dehnt sich eine Stadt aus, ohne dabei identitätslose Vorstädte hervorzubringen? Wie entwickelt man ein beliebtes Hafengebiet mit Platz für alle? In Bremen ist mit der Überseestadt die Umstrukturierung der alten Hafenreviere zu einem modernen Stadtteil weit fortgeschritten. Die Ausstellung „Create with Aarhus“ zeigt die rasante Entwicklung einer dänischen Metropole und schlägt Brücken zwischen Aarhus und Bremen.

.


11.03.2014 bis 27.04.2014

Wilhelm Wagenfeld: Vom Brauchen und Gebrauchen

Die Kabinettausstellung zeichnet den Werdegang von Wilhelm Wagenfeld von den 1920er bis in die 1970er Jahre nach und bietet damit zugleich einen Einblick in die Geschichte der industriellen Produktgestaltung im 20. Jahrhundert .

mehr


25.05.2013 bis 29.09.2013

2013 Vom Stand der Dinge

Aldo Bakker: Wasserkaraffe

Wie lässt sich „der Stand der Dinge" in unserer heutigen globalisierten und weitgehend digitalisierten Produktwelt erfassen? Die Gegenstände, mit denen wir uns umgeben, sind immer auch ein Spiegel unserer gesellschaftlichen Verhältnisse und Lebensstandards, unserer privaten Beziehungen, unserer Wünsche und Träume. Es ist das uralte Thema der Ess- und Tischkultur, das weltweit alle Menschen betrifft und das sich am besten mit früheren Jahrzehnten vergleichen lässt, denn erst durch einen Vergleich kann man die Gegenwart klar bestimmen.

mehr


24.06.2011 bis 24.09.2011

Bauhaus Dessau

Wilhelm Wagenfeld – Weiterwirken in die Zeit hinein

Zum 111. Geburtstag Wilhelm Wagenfelds übernimmt die Stiftung Bauhaus Dessau die Jubiläumsschau der Wilhelm Wagenfeld Stiftung und zeigt sie ab 24. Juni 2011 im Weltkulturerbe des legendären Dessauer Bauhauses. Sie wird den Mittelpunkt des Dessauer Bauhaussommers darstellen.

mehr


06.05.2011 bis 03.10.2011

Ein Stoff für alle Fälle - Kunststoffdesign im 20. Jahrhundert

Handgelenkradio "Tootaloop", 1983

Ein Stoff für alle Fälle? Wir benutzen ihn täglich und in allen Lebenslagen, beruflich und privat, beim Sport und im Verkehr. Er kann durchsichtig sein oder in allen Farben schillernd, spröde oder biegsam, flockig oder elastisch - er hat keine eigene Form, und trotz seiner Allgegenwärtigkeit wissen wir recht wenig über seine Eigenschaften. Wenn uns jemand fragt, aus welchem Material der neue Sessel, das Radio, die Küchenmaschine etc. denn sei, sagen wir: aus Plastik.

mehr


16.04.2010 bis 12.09.2010

Wilhelm Wagenfeld: Weiterwirken in die Zeit hinein. Retrospektive zum 110. Geburtstag

Blick in die Ausstellung: Bauhausraum, Foto: Tom Bisig, BaselErstmalig können die Besucher der Jubiläumsausstellung das in seiner einzigartigen Qualität und Vielfalt beeindruckende Werk des bedeutendsten deutschen Industriedesigners Wilhelm Wagenfeld in all seinen Facetten erleben: Von der ersten Skizze bis zur ausgefeilten Werbung und Verpackung. Für das Jubiläum des in Bremen geborenen Gestalters hat die Wilhelm Wagenfeld Stiftung ihre in den vergangenen 15 Jahren bedeutend gewachsene Sammlung von Originalen und Dokumenten für die Besucher neu aufbereitet.

mehr


17.04.2009 bis 30.08.2009

100 Beste Plakate 07 Deutschland Österreich Schweiz

Erstmals in der Nordwest - Region zeigt das Wilhelm Wagenfeld Haus vom 17. April bis zum 30. August 2009 die sowohl für Laien als auch für das Fachpublikum gleichermaßen spannende Ausstellung „100 Beste Plakate 07".

mehr


26.09.2008 bis 15.03.2009

Max Bill: Aspekte seines Werkes Architektur, Design, Typografie

Max Bill zum 100. Geburtstag

Unter dem Titel „Max Bill: Aspekte seines Werkes" präsentiert das Wilhelm Wagenfeld Haus - Design im Zentrum vom 26. September 2008 bis zum 15. März 2009 den 1908 in der Schweiz geborenen Gestalter, Künstler und Theoretiker Max Bill in einer Retrospektive.
Zu sehen ist eine repräsentative Auswahl seiner Arbeiten aus den Bereichen Produktdesign, Gebrauchsgrafik und Architektur.

mehr


14.03.2008 bis 10.08.2008

Sprünge - Die Evolution des Neuen in der Alltagskultur

Die Ausstellung „Sprünge" zeigt an beispielhaften Exponaten, wie durch intelligente Ideen und überraschende Verknüpfungen bereits bestehender Erkenntnisse beeindruckende Qualitätssprünge möglich werden.

mehr


13.07.2007 bis 27.01.2008

WIE IHR WOLLT! Konsum im Wandel - Shoppingkonzepte real:virtuell

Das Wilhelm Wagenfeld Haus lenkt mit dieser Ausstellung den Blick auf ein Thema, das seit einiger Zeit den klassischen Handel und das Konsumverhalten revolutioniert: die neuen Einkaufstrends, bedingt durch das Nebeneinander von Angeboten in realen Geschäften und im Internet.

mehr


13.10.2006 bis 29.04.2007

Keine Wunder! Kreative Industrien: Impulsgeber für eine erfolgreiche Innovationskultur

Was genau macht den phänomenalen Erfolg von Bionade, IKEA, Loewe oder der Süddeutschen Zeitung aus? Gibt es eine Formel für derartige Erfolgsstorys? Warum hat der iPod von Apple einen Marktanteil von 75 %, obwohl andere mp3-Player ebenso leistungsfähig und sogar erschwinglicher sind?

mehr


07.11.2004 bis 03.04.2005

Wie wohnen

Ästhetische Bildung in der Alltagskultur des 20. Jahrhunderts

Haben Sie Geschmack? Woher wissen Sie, welches das für Sie ‚richtige’ Möbelstück, Geschirr oder Besteck ist? Entscheiden Sie spontan, oder vergleichen Sie sorgfältig, auch bei preiswerten Angeboten? Bevorzugen Sie langlebige Produkte oder folgen Sie dem neuesten Trend?

mehr


19.10.2003 bis 02.05.2004

Dieter Rams Design - Die Faszination des Einfachen

Eine Retrospektive über das Leben und Werk von Dieter Rams, dessen Werk jeder kennt. Von 1961 bis 1995 war er  für das wegweisende Produktdesign der Firma Braun verantwortlich. In diesen Jahrzehnten entwickelten er und das Braun-Gestalterteam eine unverwechselbare Formensprache für Geräte vom Transistorradio bis zur Küchenmaschine.

Nach einer jüngeren Umfrage unter Fachleuten aus Industrie, Medien und Museen zählt Dieter Rams zu den zehn wichtigsten lebenden Designern.
Er vertritt im Design die Philosophie, Komplexität zu vereinfachen, nicht aber zu simplifizieren.

mehr


26.08.2003 bis 24.10.2003

simply droog

Ungewöhnliche Konzepte für gewöhnliche Dinge.

Das Wilhelm Wagenfeld Haus präsentiert vom 27. August bis zum 24. Oktober 2004 mit der Ausstellung simply droog einen Querschnitt durch 10+1 Jahre Avantgarde-Design aus den Niederlanden.

mehr


16.02.2003 bis 29.06.2003

Die organische Form 1930 bis 1960: Produktgestaltung

Mit der Ausstellung "Die organische Form 1930 - 1960: Produktgestaltung" stellt die Wilhelm Wagenfeld Stiftung in Bremen ein außerordentlich wichtiges, in Europa und den USA zeitgleich entstandenes Stilphänomen in den Mittelpunkt, das in allen Kunstsparten zu beobachten ist. Parallel widmet sich das gegenüberliegende Gerhard-Marcks-Haus (Bildhauermuseum) der organischen Form in der Bildhauerkunst.

mehr


03.03.2002 bis 18.08.2002

Herbei, herbei, was Löffel sei...

Über Jahrzehnte hat Hermann Jünger Beispiele dieses täglichen gegenwärtigen Gebrauchsgegenstandes aus der ganzen Welt zusammengetragen. Aus der schier unerschöpflichen Fülle seiner Sammlung hat er für das Wilhelm Wagenfeld Haus eine ebenso vergnügliche wie anregende Auswahl zusammengestellt.

mehr


21.04.2001 bis 12.08.2001

Schmuck 2001 - Avantgarde im neuen Jahrtausend

Die Wilhelm Wagenfeld Stiftung präsentiert zum ersten Mal im Norden Deutschlands die  internationale "Sonderschau Schmuck", konzipiert von der Handwerksmesse München.

mehr


31.05.2000 bis 31.10.2000

100 Jahre Wilhelm Wagenfeld

Ein Streifzug durch 100 Jahre Designgeschichte - Die Wilhelm Wagenfeld Stiftung feiert den 100. Geburtstag ihres Namensgebers mit einer umfangreichen Ausstellung im Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen: Ausgehend von dem immensen Gesamtwerk des Gestalters werden Objekte berühmter Vorläufer, Zeitgenossen und Nachfolger zum Vergleich herangezogen - von Gropius, Aalto, Hoffmann u.a. bis hin zum Erfinder der Tupperware.

mehr


29.05.1999 bis 22.08.1999

Original & Serienprodukt

wir haben die originale. Ein Gemeinschaftsprojekt von 7 Bremer Museen.

Die Welt mit eigenen Augen sehen, Authentizität spüren und erleben  in den Bremer Museen. Sieben Ausstellungen in sieben Museen - so überraschend und unterschiedlich wie die Kunst selbst.

mehr


22.04.1998 bis 08.08.1998

Wilhelm Wagenfeld - Wegbereiter der Moderne

Eröffnungsausstellung des Wilhelm Wagenfeld Hauses. Das Design Zentrum Bremen und die Wilhelm Wagenfeld Stiftung präsentieren in einer gemeinsamen Ausstellung Produkte von Wilhelm Wagenfeld, die durch Statements heutiger Designer/innen in aktuellen Bezug gesetzt werden.


I assure you that you and your work are the model case for what the Bauhaus has been after.
Walter Gropius (Brief an Wagenfeld vom 14.04.1965), Direktor des Bauhauses 1919 - 1928